Entstehungsgeschichte der Hornenbergschule

Anfang der 60iger Jahre
Bereits Anfang der 60er Jahre plant die Gemeinde Immendingen im Zuge des Schulentwicklungsplans eine Sonderschule für Lernbehinderte. Dies führte im Oktober 1966 erstmals zum Erfolg.  In der Zwischenzeit sind die Schülerzahlen der GHS Schlossschule gestiegen und eine Realschule wurde eingerichtet. Daher stehen die ursprünglich vorgesehenen Räume im neuen Schulgebäude der Jahnstraße nicht mehr zur Verfügung.

 

1967
Der Gemeinderat von Zimmern stimmt am 10. April 1967  der Vermietung von zwei Schulräumen an die Gemeinde Immendingen als Schulträger für die Son-derschule zu. Am 08. September 1967 wurde die Sonderschule offiziell einge-richtet. Der Unterricht beginnt im November 1967 mit dem ersten Lehrer Paul Finus.
Das Einzugsgebiet der Schule erstreckt sich in dieser Zeit auf die Gemeinde Immendingen mit ihren Ortsteilen, auf die Stadt Geisingen mit den Teilorten, sowie die beiden Ortschaften Emmingen ab Egg und Esslingen.

 

 

Ab 1978
Ab 1978 gehörte auch das damalige Diabetikerkinderheim Witthoh zum Einzugsgebiet. Die Orte Emmingen ab Egg und Esslingen gehören seit 1978 nicht mehr zum Einzugsgebiet der Hornenbergschule, sie liegen jetzt im Schulbezirk Tuttlingen.
Die damaligen Schülerzahlen veränderten sich stetig (ca. 40-50). Schon da- mals wurde in 2 oder 3 Klassen jahrgangsübergreifend unterrichtet. Differenzieren und Individualisieren sind bereits Unterrichtsprinzipien.

 

Anfang der 90er Jahre
Das Diabetikerkinderheim wird Anfang der 90er Jahre geschlossen. Die 
Schülerzahlen gehen damit auf 17-25 zurück. Es wird weiterhin jahrgangs-
übergreifend unterrichtet, meist in den Klassen 1-6 und 7-9.

Schon damals bestehen viele Kooperationen mit der  Schlossschule:

  • Gemeinsamer Sport-, Technik oder HTW-Unterricht: Schüler der Hornenbergschule nahmen am Unterricht der GHS Schlossschule teil.
    
  • Gemeinsame außerunterrichtliche Veranstaltungen wie Gottesdienste, Schüler- und Lehrerausflüge, Schullandheime, Schulfeste, usw.
    
  • Offene Jugendarbeit mit den Jugendreferenten des Gemeindeverbandes Immendingen-Geisingen. Schüler beider Gemeinden und aller Schularten nahmen gemeinsam an den Angeboten teil.
    
2006-2010
Seit 2006 bemüht sich Herr Diesmar um eine Kooperationsklasse der Jahr-gangsstufe 1, die dann 2008/09 mit 9 Schülern in der damaligen Grund- und Hauptschule Schlossschule eingerichtet wurde. Durch die Schulamtsrefor-mierung (2009) wurde das Schulamt Konstanz zuständig für die Gemeinde Immendingen.
Seit 2008 findet  gemeinsamer Unterricht auch mit der Reischach-Realschule sowie mit dem Gymnasium Tuttlingen statt:  Praktikanten helfen als Lesepaten unseren Kindern ihre Lesekompetenzen zu verbessern.

2011-2013
Im Sommer 2011 zieht die Hornenbergschule in das Gebäude der ehemaligen französischen Schule in die Jahnstraße nach Immendingen. Zum Schulzen-trum Immendingen gehören außerdem die Grundschule Schlossschule und die Reischach-Realschule mit Werkrealschule. 
2011 wurde das Staatliche Schulamt Konstanz zu einem der Modellschulämter für Inklusion in Baden-Württemberg bestimmt. Daraufhin entwickelte sich die Außenklasse im Schuljahr 2011/12 in eine Inklusionsklasse der Jahrgangsstufe 1 in gemeinsamer Verantwortung mit der Schlossschule.
2014 bis 2016
Seit dem Schuljahr 2014/15 findet die Inklusion in allen Jahrgangsstufen der Grundschule statt. 


Ab 2016-2017
In der Hornenbergschule gibt es 3 Klassen (GS, H1 und H2) mit 30 Schülerinnen und Schüler.
Aufgrund von Lehrermangel können derzeit unsere Inklusionsklassen kaum betreut werden. Einige Kinder haben daher zurückan die Hornenbergschule gewechselt.

Ab 2017-2018

An der Stammschule (SBBZ Hornenbergschule)gibt es 3 Klassen (GS, H1 und H2) mit 30 Schülerinnen und Schüler.

1 Inklusionsklasse in der GS Schlossschule mit 12 LWS, 5 Kinder und 1 in der WRS Reischachschule mit 8 LWS und 3 Kinder

 

Ab 2018-2019

Im SBBZ mit Förderschwerpunkt Lernen gibt es 3 Klassen (GS, H1 und H2) mit 28 Schülerinnen und Schüler.

1 Inklusionsklasse in der GS Schlossschule mit 12 LWS und 5 Kinder. 

 

Ab 2019-2020

SBBZ Hornenbergschule mit Förderschwerpunkt Lernen: 2 Klassen (GS und Hauptstufe) mit 28 Schülerinnen und Schüler.

2 Inklusionsklassen in der GS Grundschule, Klasse 1 mit 12 LWS und 6 Kinder, Klasse 2 mit 2 Kindern, 0 LWS

 

Jahnstraße 2

78194 Immendingen

 

Tel.: +49 7462 1730

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hornenbergschule

Anrufen

E-Mail

Anfahrt